Macs in Movies (2)

Sonntag, 8. Juli 2007, 16.54 Uhr

Teil 2 einer Serie über das Auftauchen von Mac, iPod und Co. in Filmen und TV-Serien (Teil 1 finden Sie hier).

Im Thriller Along came a spider (»Im Netz der Spinne«) aus dem Jahr 2001 sitzt Dimitri Starodubov (Anton Yelchin), Sohn eines reichen und einflussreichen Russen in den USA, in einer Szene vor einem Monitor und chattet heimlich. Denn der von verschiedenen Bodyguards wohlbewachte Junge will auch mal etwas auf eigene Faust erleben und hält eine geheime Verbindung zur Außenwelt aufrecht. Und wie macht der das? Genau, via Internet und seinem Mac:

((Bild aus urheberrechtlichen Gründen entfernt))

Dimitri Starodubov sitzt an einem graphitfarbenen 21-Zoll-Studio-Display, unterm Tisch also (vermutlich) ein Power Macintosh G4, der zusammen mnit diesem Display auf den Markt kam.

Die Markteinführung des Knubbel-iMac sorgte 2002 für Aufsehen, Apple war dem Ziel, den Computer zum Verschwinden zu bringen, wieder ein Stück näher gekommen. Kein Wunder, dass der glückliche Lottogewinner Evan Lewis (David Paetkau) in Final Destination 2 aus dem Jahr 2003 seinen plötzlichen Reichtum unter anderem in einen iMac investiert:

((Bild aus urheberrechtlichen Gründen entfernt))

Noch schleppt Evan Lewis seine neuesten Errungenschaften freudig in sein Apartment. Leider wird er – soviel kann man wohl ungescheut verraten – nicht allzuviel von seinem iMac haben, sondern dem Gesetz der Serie zum Opfer fallen.

Etwas später sehen wir Kimberly Corman (A. J. Cook) bei der wohl obligatorischen Internet-Recherche. Und auch sie arbeitet, natürlich, mit einem Computer, den ein Apfel-Logo ziert:

((Bild aus urheberrechtlichen Gründen entfernt))

Die immer wieder verblüffend schnelle und nicht minder verblüffend erfolgreiche Internet-Recherche gehört zu den inzwischen wohl unverzichtbaren Topoi Hollywoods.

Der Mac ist der traditionelle Computer von Layoutern, Grafiken und Designern. Da überrascht es natürlich nicht, dass die Desgner bei Hedare Cosmetics in Catwoman (2004) mit Macs ausgestattet sind:

((Bild aus urheberrechtlichen Gründen entfernt))

Wie es sich für Layouer und Grafiker gehört, arbeitet man bei Hedare Cosmetics an Mac-Rechner.

Und auch die Grafikerin Patience Phillips aka Catwoman (Halle Berry) sitzt daheim bei der, richtig geraten, Internet-Recherche an einem, schon wieder richtig!, Powerbook:

((Bild aus urheberrechtlichen Gründen entfernt))

Internet-Recherche und Powerbook gehören auch bei »Catwoman« untrennbar zusammen.

« Macs in Movies (1)Macs in Movies (3) »

Macs in Movies: Die Liste

Kommentar hinzufügen | Trackback.

Ihr Kommentar