Der wichtigste Menübefehl von iTunes 11 …

Dienstag, 4. Dezember 2012, 23.14 Uhr

… ist für mich: „Darstellung > Seitenleiste einblenden“.

Ich habe es wirklich ein paar Tage mit dem neuen GUI versucht, finde es auch im ganzen recht stimmig und hübsch, die Einbindung von iCloud in die Mediathek ist gelungen.

Aber für meine Verhältnisse ist das neue GUI dennoch unbrauchbar.

Ich habe z. B. mehrere Geräte an meinem Mac bzw. iTunes angeschlossen (iPhone, iPod touch, iPad). In der Seitenleiste wechsel ich mit einem Mausklick zu einem Gerät, sehe mit einem Blick, ob der Akku geladen oder ein Gerät synchronisiert wird. Im neuen GUI muss ich dafür oben rechts auf „3 Geräte“ klicken – ein überflüssiger Klick.

Auch sonst verlangt das neue GUI mir mehr Mausklicks und umständlichere Wege ab als bisher. Ich höre etwa auf meinem iPod touch relativ viele Podcasts, die in verschiedenen intelligenten Wiedergabelisten verwaltet werden. Eine Liste sammelt alle ungehörten Podcasts, die kürzer als fünf Minuten sind, eine alle ungehörten mit einer Länge von mindestens fünf Minuten, eine Liste enthält alle gehörten Podcasts und so weiter.

Jeden Tag mache ich in iTunes nun folgendes:

  • Alle Podcastas in iTunes aktualisieren.
  • Den iPod touch synchronisieren.
  • Den Inhalte der Liste „Gehört“ in iTunes löschen.
  • Den iPod touch erneut synchronisieren, um die gehörten Podcasts zu löschen.

Mit der Seitenleiste komme ich mit einem Mausklick in den gewünschten Bereich: Podcasts, Listen, iPod touch. Mit dem neuen GUI brauche ich dafür jeweils ein paar Mausklicks mehr.

* * *

Dabei können wir wohl von Glück sagen, dass iTunes 11 überhaupt noch Wiedergabelisten für Podcasts unterstützt. Apples Podcast-App tut dies genauso wenig wie die Musik-App von iOS 6 (die nach wie vor Podcasts aufnimmt, wenn die Podcast-App nicht installiert ist). Glücklicherweise ist mein iPod touch zu alt, als dass ich iOS 6 installieren könnte. Ansonsten wäre ich wohl blauäugig in diese Falle gerannt und müsste nun alle Podcasts als „Musik“ vom Genre „Podcast“ ausweisen, um sie unterwegs so hören zu können, wie ich das möchte.

* * *

Auch der Import mit Drag & Drop ist im neuen GUI komplizierter. Bei der Seitenleiste ziehe ich Inhalte in den Bereich „Mediathek“, wechsel anschließend zur intelligenten Liste „Neu hinzugefügt“ und passe dort die Metadaten an. Das geht beim neuen GUI ebenfalls nur mit ein paar Klicks mehr.

* * *

Die ebenfalls neue Alben-Darstellung ist für meinen Geschmack eher missglückt. Zum einen sieht das Ausfaden der Cover samt Spiegelung doch recht stümperhaft aus, zum anderen produziert die Ansicht zu häufig matschige Farben. Dann nämlich, wenn auf dem Cover gedeckte Töne benutzt werden:

Albumdarstellung iTunes 11

Aber auch sonst langt iTunes mitunter kräftig daneben und nimmt etwa ausgerechnet ein knalliges Gelb als Hintergrundfarbe:

iTunes 11 Albendarstellung

Ne, das geht gar nicht, das sieht einfach fürchterlich aus.

Glücklicherweise lässt sich auch diese Neuerung unter „iTunes > Einstellungen > Allgemein“ einfach ausschalten:

iTunes 11 Albendarstellung

Kommentar hinzufügen | Trackback.

Ihr Kommentar